Seychellen

[none]Die Republik der Seychellen ist ein Inselstaat im Indischen Ozean. Er liegt östlich von Afrika und nördlich von Madagaskar und Mauritius. Zwischen Afrika und den Seychellen liegen die Komoren.

 

 

 

Tourismus

Der Fremdenverkehr beschäftigt ca. 30 Prozent der arbeitenden Bevölkerung die damit 70 Prozent des Volkseinkommens erwirtschaften. In den vergangenen Jahren wurde von privaten Investoren massiv in den Neu- und Ausbau von Hotels investiert, primär im Fünfsternebereich. Die Risiken dieser Monokultur sind bekannt, die Geographie der Seychellen verhindert jedoch weitgehend die Ansiedlung von Export-Industrie.

Topographie

Die Republik besteht aus 115 Inseln und gliedert sich in 32 Gebirgsinseln (hauptsächlich Granitstein), welche die eigentlichen Seychellen darstellen, und in zahlreiche kleine Koralleninseln, die sogenannten Outer Islands, die auf einer Meeresfläche von über 400.000 km² verteilt liegen. Die Inselgruppe um Mahé mit Praslin und La Digue, die „Inner Islands“ oder „Seychelles Bank“ genannt wird, ist die am dichtesten bevölkerte und damit wichtigste Inselgruppe des Landes. Die Seychelles Bank nimmt eine Fläche von rund 31.000 km² ein davon 266 km² Inseln. Wie auch die meisten anderen bewohnten Gebiete gehören ihre Inseln zu den Gebirgsinseln, mit Ausnahme von Bird Island und Île Denis, die Koralleninseln am nördlichen Rand der Seychelles Bank. Auf Mahé ist auch der höchste Punkt des Landes zu finden, der Morne Seychellois, der 905 m über dem Meeresspiegel liegt. Rund um diese drei großen Inseln befinden sich mehrere kleine Inseln, die teilweise bewohnt, im Besitz von Hotelbetreibern oder aus Gründen des Naturschutzes völlig unbewohnt belassen werden. Alle sind beliebte Ausflugsziele für Touristen von den drei großen Inseln. Etwas davon abgelegen, also keiner „Mutterinsel“ zuzuordnen, und trotzdem zur „Seychelles Bank“ gehörend, liegen die Inseln Silhouette, Île du Nord (North Island), Frégate, Île Aride, Île aux Vaches und Île Denis.

Außerhalb der „Seychelles Bank“ erstrecken sich die Outer Islands, mit den Inselgruppen Aldabra (Hauptinseln liegen im Aldabra-Atoll), dem Cosmoledo-Atoll, der Farquhar-Gruppe mit den Atollen Farquhar und Providence, der Alphonse-Gruppe mit den Atollen Alphonse und St. François sowie der Gruppe der Amiranten mit Desroche als Hauptinsel. Von den anderen Gruppen abgelegen sind die Inseln Platte (etwa 135 km südlich von Mahé) und Coëtivy (290 km südlich von Mahé).

Auf den zahlreichen Koralleninseln existieren wegen der geringen Höhe (höchste Punkte bei 9 m über dem Meeresspiegel) und dem mangelnden Trinkwasser nur wenige, kleine Siedlungen. Das Klima ist wegen der Nähe zum Äquator tropisch und recht konstant, die Temperatur schwankt zwischen 24 °C und 30 °C. Die Niederschlagsmenge auf Mahe variiert zwischen 2.880 mm in der Hauptstadt Victoria und 3.550 mm in den Bergregionen.

Der Tsunami, der am 26. Dezember 2004 durch ein Seebeben vor Indonesien ausgelöst wurde, erreichte auch die Seychellen und verursachte Schäden.

Umwelt

Die Seychellen verfügen über zwei Orte, die von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurden. Das Umweltschutzprogramm weist 20 Schutzgebiete aus und kennzeichnet weitere 370 Orte, deren Natur besonderen Schutzes bedarf. Das Tauchen ist in den Gewässern der Seychellen ein Erlebnis – aber nur zum Anschauen. Taucher dürfen nichts aus dem Meer mitnehmen und Harpunen sind verboten. Segler finden spezielle Ankerplätze vor, um die Korallenriffe vor Schäden von Schiffsankern zu schützen.

Hinter all dem Bestreben steht das Bewusstsein, dass die Seychellen Meeresoasen sind, die sich in Millionen von Jahren kaum verändert haben. Es existieren weder Tropenkrankheiten noch Wirbelstürme, kaum Armut oder Verbrechen und keine giftigen Lebewesen.

Die Seychellen sind Heimat von 75 Pflanzenarten, zwölf Amphibien- und 209 Vogelarten (davon 10 endemische Arten) und über 1.000 Arten wirbelloser Tiere, die alle eines besonderen Schutzes bedürfen. Die Regierung des Landes hat deshalb 230 km² Wasserfläche und etwa 49 % der insgesamt 455 km² Landfläche (210 km²) als Naturschutzgebiete ausgewiesen, darunter auch einige Inseln in ihrer Gesamtheit. Gemessen an der Grundfläche verfügen die Seychellen damit über den größten Anteil an Naturschutzgebieten auf der ganzen Welt.

Auf den Seychellen existiert eine reiche endemische Flora und Fauna, allein drei Arten von Riesenschildkröten. Vor allem auf dem Aldabra-Atoll findet man die weltgrößte Kolonie von Riesenlandschildkröten, mit 150.000 Aldabra-Riesenschildkröten. Auch der letzte überlebende flugunfähige Vogel des indischen Ozeans, die Weißkehlige Ralle, ist hier beheimatet. Das Vallée de Mai („Maital“) auf Praslin – von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt und von der „Seychelles Island Foundation“ (SIF) verwaltet, die 1979 eigens zu diesem Zweck gegründet wurde – ist die Heimat des Seychellen-Vasapapageis (Coracopsis nigra barklyi) und der berühmten Seychellennuss, der „Coco de Mer“. Auf der Hauptinsel Mahé sowie auf Silhouette ist die dort endemische Familie der Seychellenfrösche anzutreffen. Daneben kann man auch auf den geschützten Inseln Aride, Cousin und Curieuse seltene Tiere und Pflanzen beobachten. Bemerkenswert sind auch die in den Granitfelsen der Inseln, v. a. an den Küsten, auftretenden Verkarstungserscheinungen Silikatkarst, karrenähnliche, meist vertikal verlaufende Rinnen, die durch Gesteinslösung unter tropischen Bedingungen entstanden.

Nationalparks:

  • Ste. Anne Marine (1973)
  • Morne Seychellois (1979)
  • Baie Ternay Marine (1979)
  • Curieuse Marine (1979)
  • Port Launay Marine (1979)
  • Praslin (Vallée de Mai, Maital) (1983) – UNESCO World Heritage Site
  • Silhouette Marine (1987)

Special Reserves:

  • Aride Island (1975)
  • Cousine Island (1975)
  • Aldabra (1981) – UNESCO World Heritage Site
  • La Digue Veuve (1991)

Bevölkerung

Die große Mehrheit der Bevölkerung (über 90 %), oft als „Kreolen“ bezeichnet, ist eher dunkelhäutig und gemischter Abstammung aus afrikanischen und madagassischen Sklaven und europäischen Siedlern und spricht Seselwa als Muttersprache. Daneben existiert eine Minderheit rein europäischer Abstammung sowie kleine chinesische und indische Minderheiten. Die große Mehrheit der Bevölkerung (90 %) ist katholisch, etwa 8 % sind Protestanten. Chinesen und Inder sind Anhänger der Religionen ihrer Herkunftsländer.

Verkehr

Auf Mahé befindet sich der internationale Flughafen der Seychellen. Air Seychelles verbindet alle großen Inseln untereinander und fliegt Städte in Europa und Asien an. Des Weiteren fliegen Condor Flugdienst, Air France, Qatar Airways, Emirates, Air Austral, Kenya Airways und Air Mauritius nach Mahé. Schnellboote verbinden Mahé mit Praslin, La Digue und Fregate.

Sehenswürdigkeiten

Der Strand von Anse Source d`Argent erlangte Berühmtheit durch Werbespots von Bacardi, Rafaello und anderen Firmen. Er befindet sich auf der viertgrößten Insel der Seychellen, La Digue. Auf der zweitgrößten Insel, Praslin, befindet sich der Strand Anse Lazio. Auf Praslin findet man auch die weltberühmte „Coco de Mer“. Es handelt sich hierbei um die weltweit größte Kokosnuss, die ihren Namen durch ein Missverständnis erhielt. An verschiedenen Stellen des Indischen Ozeans wurden vereinzelt „Coco de Mer“ Samen angespült. Da man sich die Herkunft nicht erklären konnte, nahm man an, dass diese Kokosnuss unter Wasser wachsen müsse. Ebenfalls sehenswert ist Bird Island. Dort befindet sich die älteste Riesenschildkröte der Welt, Esmeralda.

Online-Karten und Fotos
Fotos von Reisenden
Fotogalerie öffnen
Top Video
Spustit video
Spustit video
Spustit video
Mehr Videos auf YouTube

Wichtige information

Fläche: 455 km²
Hauptstadt: Victoria
Zeitzone: +4
Einwohner: 87 500
Währung: Seychellen-Rupie
Kurs: 1 EUR = 17,3 SCR
Vorwahl:
+248
Visa: Nein

Unser Angebot

Mit nur einem Klick sind Sie dem Paradies ein Stück Näher. Traumhafte Seychellen Angebote warten auf Sie !
Reisen abbilden

Deutsch Botschaft

Ludwig Krapf House, Riverside Drive 113,
Nairobi

Telefon (00254 20) 426 21 00, 445 17 02
Fax (00254 20) 426 21 29

Postadresse
Embassy of the Federal Republic of Germany,
P.O. Box 301 80, 00100 Nairobi, Kenia

E-Mail info@nairobi.diplo.de
Website www.nairobi.diplo.de

Honorarkonsulin der Bundesrepublik Deutschland
The Centre for Environment and Education, Nature Seychelles, Victoria (Roch Caiman), Mahé.

Telefon (00248) 60 11 00, 60 11 01
Fax (00248) 60 11 02

Postadresse
Honorary Consul of the Federal Republic of Germany,
P.O. Box 1310, Victoria/Mahé, Seychellen

E-Mai lvictoria@hk-diplo.de, projects@nature.sc

Botschaft

Botschaft der Republik Seychellen
51, Av. Mozart
75016 Paris/Frankreich

Telefon 00331 - 42305747
Fax 00331 - 42305740

Honorargeneralkonsul der Republik Seychellen
Alter Wall 40 (Dorinth-Hotel)
20457 Hamburg

Telefon 040-34 66 06
Fax 040-3 69 50 29 00

Honorarkonsul der Republik Seychellen
Joachimstaler Straße 34
10719 Berlin
Telefon 030-8 85 95 60
Fax 030-88 59 56 80

Cronstettenstraße 66
60322 Frankfurt am Main
Telefon 069-91 70 05 91
Fax 069-91 70 05 99

Summerstraße 8
82211 Herrsching
Telefon 08152-56 94
Fax 08152-35 67

Links

de.wikipedia.org/wiki/Seychellen
Seychellen - Wikipedia

www.seychellenbilder.de/
Seychellen Insel Informationen



Reiseführer

ASIEN - ONLINE Flugtickets Kreuzfahrten Unterkunft Exotische reisen