Allgemeine Reisebedingungen

1. Vertragsabschluss

Den Reisen von "RUDOLF REISEN" kann sich jede Person anschließen, sofern für die jeweilige Reise keine Altersbeschränkung angegeben ist. Der Reisevertrag zwischen dem Teilnehmer und RR ist dann abgeschlossen, wenn Sie Ihre schriftliche Reiseanmeldung dem Reisebüro übergeben haben und eine Reisebestätigung durch RR erfolgt. Weicht der Inhalt der Reisebestätigung von dem Inhalt der Anmeldung ab, dann haben Sie das Recht innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme zurückzutreten. Machen Sie von dieser Möglichkeit keinen Gebrauch, wird der abweichende Inhalt der Reisebestätigung für den Kunden und den Reiseveranstalter nach Ablauf dieser Frist verbindlich.

2. Bezahlung

Der Reisepreis kann per Überweisung oder Kreditkarte bezahlt werden.
Die Rechnung/Reisebestätigung sowie Sicherungsschein werden grundsätzlich per E-Mail versandt. Falls keine E-Mail-Adresse vorhanden sein sollte, werden die Unterlagen per Fax oder per Post versandt. Bei Buchung von Nur Flug Angeboten werden keine Sicherungsscheine verschickt.
Bei Zahlungen per Überweisung oder Kreditkarte (MasterCard/VISA/American Express) ist nach Erhalt der Rechnung/ Reisebestätigung eine Anzahlung in Höhe von 40% des Reisepreises, mindestens aber 50,00 Euro des Gesamtpreises, sofort fällig. Die Restzahlung, abzüglich geleisteter Anzahlung ist spätestens 30 Tage vor Reiseantritt zu leisten. Bei Zahlung mit Kreditkarte wird die Anzahlung,  sowie der Restbetrag automatisch zu dem jeweiligen Fälligkeitstermin Ihrem Kreditkartenkonto belastet.

Bei Zahlung mit Kreditkarte fällt zusätzlich zum angezeigten Reisepreis ein Disagio von 3% an. Gleichfalls bitten wir Sie eventuelle Zahlungslimits Ihrer Kreditkarte zu beachten, damit die Zahlung fristgerecht erfolgen kann.

Bei Buchungen, die weniger als 5 Wochen vor Reiseantritt getätigt werden, ist der gesamte Reisepreis bei Vertragsabschluss zu entrichten.

Für Specials gelten gesonderte Zahlungsbedingungenen. Bei Flugtickets, stark reduzierten Sonderangeboten und manchen Frühbucher-Reisen kann die Anzahlung bis zu 100% des Reisepreises betragen. Bitte kontaktieren Sie vor Buchung
Ihr Reisebüro bzw. den Reiseveranstalter.

3. Leistungen

Die Leistungsverpflichtung von RR ergibt sich ausschließlich aus dem Inhalt der Buchungsbestätigung in Verbindung mit der für den Zeitpunkt der Reise gültigen Reiseausschreibung unter Maßgabe sämtlicher in der Ausschreibung enthaltenen Hinweise und Erläuterungen. Soweit durch den Kunden bei der Buchung Sonderwünsche geäußert werden, sind diese für RR nicht verbindlich, wobei RR sich bemühen wird, diesen Wünschen nachzukommen.

4. Reisedokumente

Nach Eingang der Restzahlung, frühestens jedoch 2 Wochen vor Reiseantritt werden die Voucher verschickt. Bei elektronischen Flugtickets (E-Ticket) werden keine Papiertickets ausgehändigt. Bei E-Tickets wird mit der Aushändigung der Reiseunterlagen der Flugbuchungscode (Filekey) per E-Mail versandt. Die Reisenden erhalten ihre Bordkarten gegen Vorlage ihres Reisepasses/Ausweises und ihres Flugbuchungscodes (Filekey) direkt am Flughafen am Check-in-Schalter der jeweiligen Airline. Entsprechende Informationen werden mit der Versendung der Reiseunterlagen per E-Mail bekannt gegeben. Falls keine E-Mail-Adresse vorhanden sein sollte, werden die Unterlagen per Fax oder per Post versandt. Papiertickets werden grundsätzlich per Post versandt.
Bei kurzfristigen Buchungen (ab 7 Tagen vor Reiseantritt) werden die Reiseunterlagen nach Erhalt des Gesamtpreises per E-Mail versandt. Bei E-Tickets wird mit der Aushändigung der Reiseunterlagen der Flugbuchungscode (Filekey) per E-Mail versandt. Die Reisenden erhalten ihre Bordkarten gegen Vorlage ihres Reisepasses/Ausweises und ihres Flugbuchungscodes (Filekey) direkt am Flughafen am Check-in-Schalter der jeweiligen Airline. Entsprechende Informationen werden mit der Versendung der Reiseunterlagen per E-Mail bekannt gegeben. Für Papiertickets wird automatisch eine Hinterlegung am Flughafen veranlasst.

5. Leistungs- und Preisänderungen

Änderung oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von einem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages die nach Vertragsabschluß notwendig werden und die von RR nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Eventuelle Ansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind.
Gegebenenfalls wird dem Kunden eine kostenlose Umbuchung oder ein kostenloser Rücktritt angeboten. RR ist berechtigt, sich unter bestimmten, in seiner Leistungsbeschreibung im einzelnen anzugebenden Voraussetzungen, eine nachträgliche Änderung des Zugstiegs- Abfahrtsortes vorzunehmen.
Eine Preisanpassung aufgrund der Änderung von Beförderungskosten (z.B. Treibstoffkosten), Abgaben (z.B. Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, staatliche Abgaben) oder Wechselkursen ist zugunsten beider Vertragspartner in dem Umfang ihrer Auswirkungen auf den Reisepreis gemäß den nachstehenden Regelungen möglich. Bei auf den Sitzplatz bezogenen Änderungen erfolgt die Preisanpassung in Höhe des Sitzplatzanteils, im Übrigen aus dem Umlageanteil pro Reisenden.
RR ist verpflichtet, den Kunden über Leistungsänderungen- oder Abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

6. Teilnehmerrücktritt, Umbuchungen, Ersatzpersonen

Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn durch schriftliche Erklärung von der Reise zurücktreten. Ihre Anmeldung wird wirksam an dem Tag, an dem Sie beim Veranstalter eingeht. Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, so verliert RR den
Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis. Bei Rücktritt bis zu 30 Tagen vor Fahrtbeginn entsteht eine Rücktrittsgebühr in Höhe von 20% des Reisepreises, mindestens aber 30,- pro Person
ab 29.bis 22.Tag vor Fahrtbeginn 30% des Reisepreises
ab 21.bis 15.Tag vor Fahrtbeginn 45% des Reisepreises
ab 14. Tag vor Reisebeginn 65% des Reisepreises
ab 6. Tag vor Reisebeginn 85% des Reisepreises
Bei Nichtabtritt der Reise 100% des Reisepreises
Bei Stornierung nach Reiseantritt 100% des Reisepreises
Dem Kunden ist der Nachweis gestattet, dass ein Schaden nicht entstanden ist oder der Schaden niedriger als die vereinbarte Pauschale ist. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung. Auf Wunsch nehmen wir eine Änderung der Reiseanmeldung (Umbuchung) vor. Die Umbuchung wird gegen eine Pauschalgebühr von 30,- pro Person vorgenommen, wenn diese Umbuchung mindestens 40 Tage vor Reiseantritt beantragt wird. Bei kurzfristigeren
Umbuchungen fallen Gebühren in gleicher Höhe wie im Falle des zeitlich entsprechenden Rücktritts an (siehe Teilnehmerrücktritt). Bis vor Reisebeginn kann sich der Teilnehmer bei der Durchführung der Reise durch eine Ersatzperson ersetzen lassen. Es bedarf dazu der Mitteilung an den Reisevermittler. RR kann jedoch dem Wechsel in der Person Widersprechen, wenn er dafür wichtige Gründe hat (z.B. spezielle Erfordernisse für diese Reise, gesetzliche Verbote, etc.). Tritt eine Ersatzperson an die Stelle des angemeldeten Teilnehmers, wird eine Bearbeitungsgebühr von 30,- erhoben.
Bei Sonderreisen, Kreuzfahrten, Reisen mit besonderen Ticketausstellungsfristen oder Flugtickets mit gesonderten Stornobedingungen, kann es zu geänderten Storno-oder Umbuchungsbedingungen kommen. Hier können die Stornokosten
bis zu 100% des Reisepreises betragen. Bitte kontaktieren Sie vor Buchung Ihr Reisebüro bzw. den Reiseveranstalter.

7. Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände

Wird die Reise infolge bei Vertragsschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl RR als auch der Reisende den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, so kann RR für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen; gleiche Rechte kann auch der Reisende geltend machen.
RR verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last.

8. Haftung

RR haftet für die Reisevorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, der Richtigkeit der Leistungsbeschreibung und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen. Die
Haftung des Reiseveranstalters ist gleich aus welchem Rechtsgrund insgesamt auf die Höhe des zweifachen Reisepreises beschränkt, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig durch den Reiseveranstalter
herbeigeführt wird.

9. Gewährleistung

Abhilfe: Wird die Reise nicht vertragsmäßig erbracht, so kann der Reisende Abhilfe verlangen. RR kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, dass sie eine gleichwertige Ersatzleistung erbringt. RR kann jedoch die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.
Minderung des Reisepreises: Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise kann der Reisende eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen (Minderung). Der Reisepreis ist in dem Verhältnis herabzusetzen, in welchem zur Zeit des Verkaufs der Wert der Reise in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden haben würde. Die Minderung tritt nicht ein, soweit es der Reisende schuldhaft unterlässt, den Mangel anzuzeigen.
Die Anzeige gegenüber dem Reisebüro reicht für die Geltendmachung von Reisepreisminderungsansprüchen nicht aus. Jeder Reiseteilnehmer ist verpflichtet, seine eigenen Ansprüche anzumelden, sofern nicht aufgrund Namensgleichheit der Reisenden RR von einer Familienreise ausgehen muss;
Die Abtretung von Reisepreisminderungsansprüchen und Schadensersatzansprüchen an Mitreisende, an den Buchenden als Vertreter der Mitreisenden oder an Dritte sind ausgeschlossen.

10. Haftungsausschluss

RR übernimmt keine Haftung bei etwaigen Beschädigungen, Verlusten, Unglücksfällen, Verkehrsstörungen sowie Verspätungen. Haftungsausschluss weiterhin bei Veranstaltungen die nicht Vertragsbestandteil sind (Baden, Klettern,
Skifahren, Segeln, Surfen, Reiten, Wandern etc.). Diese Tätigkeiten erfolgen auf eigene Gefahr. Ein Anspruch auf Schadensersatz ist ausgeschlossen, wenn der Eintritt des Schadens beim Reisenden lediglich durch leichte Fahrlässigkeit des Leistungsträgers oder durch unerlaubte Handlungen eines Leistungsträgers bei Gelegenheit der Vertragserfüllung verursacht wurde.

11. Mitwirkungspflicht

Bei Leistungsstörungen ist der Kunde verpflichtet, alles Zumutbare zu tun, um zur Behebung der Störung beizutragen und den Schaden so gering wie möglich zu halten. Sollte der Kunde Grund zur Beanstandung haben, sind diese an Ort und
Stelle dem Busfahrer bzw. dem Reiseleiter mitzuteilen. Ist die Reiseleitung nicht erreichbar, oder kann Sie eine Leistungsstörung nicht beheben, wendet sich der Kunde an den Leistungsträger (Transportunternehmen, Hotels, etc.). Kommt ein Reisender diesen Verpflichtungen nicht nach, stehen Ihm Ansprüche insoweit nicht zu. Busfahrer bzw. Reiseleiter haben keinerlei Berechtigung irgendwelche Ansprüche anzuerkennen.

12. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Ansprüche aus dem Reisevertrag sind innerhalb eines Monats ab dem vertraglich vorgesehenen Ende der Reise gegenüber RR geltend zu machen, es sei denn, der Reisende ist ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert.
Ansprüche des Reisenden auf Minderung und Schadensersatz verjähren innerhalb eines Jahres, soweit es sich nicht um Ansprüche wegen Schädigung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit des Reisenden handelt (deliktische Haftung); diese verjähren in 3 Jahren ab Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist. Dies gilt auch für Ansprüche der Sozialversicherungsträger, soweit Ansprüche kraft Gesetzes oder Vertrages auf diese übergegangen sind.

13. Pass-, Visum, Zoll und Gesundheitsbestimmungen

RR weist in der Reiseausschreibung auf die Einreisebestimmungen zum Zeitpunkt des Reiseangebotes hin. Dabei wird unterstellt, dass der Reiseteilnehmer Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland ist. Dies entbindet den Reisenden jedoch nicht, sich rechtzeitig vor Reiseantritt über aktuell geltende Einreisebestimmungen zu erkundigen. Ausländische Reiseteilnehmer haben sich bei ihrer zuständigen Botschaft oder beim zuständigen Konsulat ihres Heimatstaates zu erkundigen.
RR haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung. Der Reisende ist selbst dafür verantwortlich, dass er alle für die Durchführung der Reise rechtlich und tatsächlich notwendigen Voraussetzungen erfüllt. RR empfiehlt ihm daher, frühzeitig Informationen zu Pass-, Visa- und Sicherheitserfordernissen einzuholen sowie Gesundheitsfragen frühzeitig zu klären. Hinweise hierzu finden sich unter www.auswaertigesamt.de. Fragen notwendiger Prophylaxe werden auch durch den Haus- oder Facharzt, ein Tropeninstitut oder die Gesundheitsbehörde beantwortet.

14. Datenschutz und allgemeine Bestimmungen

Der Vertragstext (Leistungsbeschreibung) wird gespeichert. Dieser und die zum Zeitpunkt Ihrer Buchung gültigen AGB sind Ihnen nicht direkt zugänglich, werden Ihnen indes jederzeit durch RR auf Wunsch zur Verfügung gestellt.
Der Reisende kann jederzeit schriftlich gemäß dem geltenden Recht anfragen, ob und welche persönlichen Daten über ihn bei RR gespeichert sind. Die Anfrage ist an den im Verfahrensverzeichnis genannten Beauftragten für den Datenschutz zu richten.
Personenbezogene Daten, die RR zur Abwicklung des Reisevertrages zur Verfügung gestellt werden, sind gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDGS) gegen missbräuchliche Verwendung geschützt.
Die vom Reisenden übermittelten Daten werden bei RR durch geeignete technische und organisatorische Mittel geschützt, um sie vor zufälligen oder vorsätzlichen Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Die Sicherheitsmaßnahmen von RR werden entsprechend der technologischen Entwicklung und organisatorischen Möglichkeiten fortlaufend kontrolliert und verbessert.
Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung erforderlich sind. Daten, die hiervon nicht berührt sind, werden gelöscht, wenn die vorher genannten Zwecke entfallen.
Die Nutzung dieser Website erfolgt nach Maßgabe der Datenschutzrichtlinie. Wird mit dieser nicht übereingestimmt, bittet RR, diese Seite nicht mehr zu nutzen. RR behält sich das Recht vor, die Datenschutzrichtlinien zu ändern, zu ergänzen oder Teile davon jederzeit zu entfernen.

15. Allgemeines

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge. Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck und Rechenfehlern bleiben vorbehalten. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Leipzig.




Reiseführer

ASIEN - ONLINE Flugtickets Kreuzfahrten Unterkunft Exotische reisen